Marktanreizprogramm zur Förderung von erneuerbaren Energien!

Neues Marktanreizprogramm, fördert Wärmepumpen mit Erdwärmesonden mit
bis zu 6750,-€ Förderung im Gebäudebestand + 20% seit dem 01.01.2016 über APEE Programm
und mit bis zu 4.500,-€ Förderung im Neubau.


Fördergrafik der BAFA
Stand: 01 April 2015

Förderübersicht -Pdf

Grundwissen zur BAFA-Förderung

 

Nachstehend die wichtigsten Informationen zur Förderung, gerne können Sie sich bei Fragen hierzu an unsere Fachberater wenden. Das vollständige Regelwerk mit allen Voraussetzungen zur Förderfähigkeit und dem aktuellen Fördermittelstand, finden Sie unter www.bafa.de  

Neubau-Förderung - Innovationsförderung: Kurz Info

Die wichtigsten Voraussetzungen sind:

  • Eine hohe Jahresarbeitszahl (JAZ) der beantragten Wärmepumpe: elektrisch betriebene Wärmepumpen mind. 4,5 JAZ
  • Nur Flächenheizungen sind förderfähig. 
  • Antrag auf Innovationsförderung muss vor „Vorhabensbeginn“, also vor Beauftragung   der Heizungsinstallation/Wärmepumpe eingereicht werden.
  • Die Erdwärmebohrung muss zusätzlich durch eine Verschuldensunabhängigeversicherung versichert werden. 
  • Mit dem Antrag muss ein Angebot über die Bohrung,sowie ein Angebot über die Heizungsinstallation,   eingereicht werden, es wäre Vorteilhaft, wenn auf diesem Angebot bereits der Qualitätscheck nach einem 1 Jahr enthalten ist!! 
  • Die Maßnahme muss nach Antragseingang innerhalb von 9 Monaten abgeschlossen sein!! 
  • Weiterhin gelten die Bestimmungen der Richtlinie welche unter www.bafa.de einsehbar ist. Dort   kann ebenfalls auch der Antrag zur Innovationsförderung heruntergeladen werden.

Besonderheiten bei Bohrungen vor dem 1.4.2015 (Förderbeginn)

  • Auch die Wärmepumpen sind Förderfähig, bei welchen die Bohrung vor Förderbeginn ausgeführt wurde, wenn der Innovationsförderantrag noch vor dem Kauf der Wärmepumpe bzw. der Beauftragung der Heizungsinstallation gestellt werden kann. 
  • Da diese Bohrungen keine Verschuldensunabhängigeversicherung abschließen konnten, werden diese nur mit 4000€ gefördert. 
  • Im Übrigen gelten die gleichen Voraussetzungen wie ab Förderstart (JAZ, Qualitätsscheck, etc.).

Förderung - Im Gebäudebestand - Basisförderung - Kurz Info
Im Wesentlichen sind die Voraussetzungen wie bei der Naubauförderung, allerdings müssen Sie nur eine JAZ von 3,8 erreichen und der der Einsatz einer Flächenheizung ist nicht zwingend erforderlich. Im Gegensatz zum Neubau, muss hier der Antrag auf Förderung erst nach der Installation der Wärmepumpe erfolgen.

 

Adressen

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle
Referat 514
Frankfurter Straße 29 – 35
65760 Eschborn
Telefon: +49 6196 908-625
www.bafa.de
http://www.bafa.de/bafa/de/energie/erneuerbare_energien/waermepumpen/index.html